Hier die Veranstaltungshighlights im Vereinshaus Algund
  • Sonntag, 15.10.2017 - Biofestl in Algund
    Der Bund Alternativer Anbauer lädt zu einer Verkostung von kulinarischen Bio-Higlights ein. Daneben werden auch Filzschmuck, Töpferwaren und Holzprodukte von Drechslern angeboten.

  • Mittwoch, 18.10. bis Sonntag, 22.10.2017 - Algunder Bauernmarkt (10:00 Uhr - 17:00 Uhr)Verkauf und Verkostung von typischen Südtiroler und Algunder Produkten am Kirchplatz von Algund. Der Algunder Bauernmarkt ist ein Treffpunkt für Produzenten, Interessierte und Gäste.

  • Mittwoch, 18.10.2017 - Weinverkostung der Kellerei Meran Burggräfler und dem Weingut Schloss Plars (16:00 Uhr - 17:30 Uhr) Verkostung von Weinen der Kellerei Meran Burggräfler und dem Weingut Schloss Plars im Foyer vom Vereinshaus Peter Thalguter.
  • Freitag, 20.10.2017 - Anteprima Merano WineFestival (19:00 Uhr - 23:00 Uhr)
    Verkostung von ca. 250 verschiedenen Sekten, Weiß-, Rot- und Süßweinen und kulinarischen Spezialitäten in Zusammenarbeit mit dem Merano WineFestival 2016.
    Melden Sie sich bereits jetzt für die Anteprima Merano WineFestival an.

  • Freitag, 27.10 und Samstag, 28.10.2017 - Via Claudia Augusta MarktAm Freitag, 27.10 und Samstag, 28.10.2017 werden auf dem Kirchplatz von Algund verschiedene Produkte der unterschiedlichen Regionen entlang der alten Römerstraße "Via Claudia Augusta" präsentiert.
    Neben den verschiedenen Produkten werden auch typische Speisen angeboten.

  • Sonntag, 29.10.2017 - Erntedankfest
    Das Erntedankfest in Algund findet am Sonntag, 29.Oktober statt. Nach dem feierlichen Festgottesdienst in der Pfarrkirche können sich Besucher auf die Erntedankprozession, dem Reifentanz der Volkstanzgruppe Algund und dem Konzert der Musikkapelle Algund freuen.
  • Montag, 02.10. bis Donnerstag, 02.11.2017 - Törggelen in Algund
    Eine Reihe von Algunder Gasthäusern und Buschenschänken bieten ihren Gästen typische Südtiroler Spezialitäten wie G’selchtes, Krapfen, gebratene Kastanien, Wein und viele andere Qualitätsprodukte an.
Wir wünschen einen unvergesslichen Meraner Herbst bzw. unvergessliche Herbstferien in Meran!
Die Landschaft im Tal ist in ein buntes Farbenkleid gehüllt, die Bergspitzen sind weiß gepudert, durch die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut kann der Sommer förmlich noch gefühlt werden, die Düfte anmutend, die Feste zahlreich, die Köstlichkeiten aus Küche und Keller verführerisch… das ist der Goldene Herbst in Algund, die wohl schönste Zeit im Jahr, die viele Gäste und Einheimische kaum erwarten können.

Mildes Klima in Algund bei Meran - ideal zum Wandern auf den Waalwegen
Wenn anderenorts bereits die Temperaturen der kalten Jahreszeit ins Land ziehen, erfreut sich das Gartendorf Algund bei Meran noch lange äußerst milden und angenehmen Temperaturen. Dies dank eines einzigartigen, mediterranen Mikroklimas in einer geschützten Tallage. Die milden Temperaturen laden ein, das bunte Farbenkleid des Herbstes, im Herzen Südtirols, zu bestaunen. Am besten gelingt das bei einer gemütlichen Wanderung auf dem Algunder Waalweg mit einem wunderschönen Panorama auf Algund und auf die Kurstadt Meran

Kulinarische Erlebnisse beim traditionellen Törggelen in SüdtirolWer nach Südtirol reist, ist meist bewegungshungrig und gleichzeitig auch an Gaumenfreuden interessiert. Im Herbst kommen viele Besucher nach Südtirol, um zu törggelen. Das gesellige Zusammensein mit Most, neuem Wein und einer deftigen Brotzeit – ein alter Brauch bei den Weinbauern nach der Ernte – ist heutzutage ein beliebter Anlass für eine Kurzreise auf die Alpensüdseite. Der Südtiroler Begriff Törggelen geht auf das lateinische torculus (Weinpresse, Kelter) beziehungsweise torquere (pressen, drehen) zurück. Daraus entwickelte sich später der Name Torggl für den Ort, wo die Trauben gepresst werden und wo man sich zum Törggelen traf. Heute findet das gemeinsame Schlemmen in Gasthäusern und Weinschenken statt.
Das Glas Rotwein, der Südtiroler Speck und die vielen andere Köstlichkeiten, serviert beim für Südtirol typischen Törggelen in den Stuben und Kellern der Bauernhöfe, bereiten ein unvergessliches Erlebnis. Auch wenn man an die lauen Abende des Goldenen Herbstes denkt, kommen Algund-Kenner schnell ins Schwelgen und ins Träumen. Ein letzter Abendspaziergang nach den vielen kulinarischen Genüssen, die man während des Tages probiert hat, ein letztes Glas Wein in der Abendsonne oder etwas später im Mondlicht, wie könnte ein Urlaubstag schöner zu Ende gehen…

Genussvoller Ausgleich zum Schlemmen

Beim Südtiroler Törggelen wird traditionell der "Nuie" (neue Wein) oder Traubenmost serviert. Dazu gibt es deftige Gerichte wie Schlachtplatten mit Sauerkraut, verschiedene Würste, Speck und Knödel sowie Schüttelbrot, geröstete Kastanien, Nüsse und süße Krapfen. Im Gartendorf Algund werden im Herbst auch die Äpfel geerntet. Spezialitäten wie Apfelstrudel und -most sollte man sich nicht entgehen lassen. Zu den größten und bekanntesten Festen in der Erntezeit gehört auch das Meraner Traubenfest. Die Kurstadt Meran mit ihrer sehenswerten Altstadt und der modernen Therme liegt nur zwei Kilometer entfernt und ist immer einen Besuch wert – zum Shoppen, Flanieren oder für kulturelle Stippvisiten. Als genussvoller Ausgleich nach einem Südtiroler Törggele-Abend bietet sich ein Spaziergang auf der berühmten Tappeinerpromenade mit ihrem alpin-exotischen Flair an. Am Ende des Weges beginnt der Algunder Waalweg, der – ohne große Höhenunterschiede – entlang von kleinen Wasserläufen durch Obstgärten und Wälder bis nach Algund führt.


Kulturelle Höhepunkte

Auch für kulturinteressierte Südtirol-Urlauber, die neben dem Törggelen auch weitere Gesichter des Landes kennenlernen möchten, ist rund um Algund einiges geboten. Schließlich ist der Vinschgau eine der burgenreichsten Gegenden Europas und gespickt mit kulturellen und sehenswerten Höhepunkten: Reinhold Messners Schloss Juval, Kloster Marienberg, die botanischen Gärten von Trauttmansdorff oder die Landeshauptstadt Bozen sind nicht weit entfernt. Mit der Vinschger Bahn und dem Postbus lassen sich aber auch Ausflüge bis ins Schweizer Engadin, etwa nach Müstair und seinem romanischen Kloster, unternehmen. Öffentliche Verkehrsmittel sind mit der MeranCard Algund Plus übrigens kostenlos. Die Vorteilskarte, die man schon ab einer Übernachtung von ausgewählten Algunder Gastgebern erhält, ist zugleich auch der Gratis-Schlüssel zu den 80 Südtiroler Landesmuseen. Aktiv ausgeglichen oder kulturell gestärkt freuen sich viele schon wieder auf den nächsten Südtiroler Törggele-Abend.

Zum Unterkunftsverzeichnis