Das Gartendorf Algund bei Meran ist bekannt für seine große Anzahl an verschiedenen sehenswerten Kirchen und Kapellen, welche über die gesamte Gemeinde mit ihren verschiedenen Ortsteilen verstreut sind. Jede davon hat ihre eigene Geschichte und ihren ganz besonderen Reiz. Die Pfarrkirche zum Hl. Josef im Ortsteil Mühlbach beispielsweise, gehört zu der modernsten Pfarrkirche des gesamten Alpenraumes. Die Pfarrkirche St. Hippolyt im Ortsteil Dorf weißt drei Bauperioden auf, nämlich Gotik, Romanik und Renaissance. Daneben finden Sie auch noch das Kloster Maria Steinach mit einer frühgotischen Marienkirche. In Oberplars befindet sich die St. Ulrich-Kirche, welche erstmals 1493 urkundlich erwähnt wurde. Die Kirche zum Herzen Jesu im Ortsteil Aschbach wurde um 1889 erbaut. Das Kirchlein zur Heiligsten Dreifaltigkeit in Vellau wurde bereits 1742 erbaut und 1894 von fleißigen Bauern umgebaut.

Untenstehend finden Sie einen Überblick über die verschiednen Kirchen und Kapellen im Gartendorf Algund: