Das Thalguterhaus ist nach Einschätzung vieler Einheimischer und Gäste eines der schönsten und auch größten Vereinshäuser im Lande. Benannt ist es nach dem Algunder Freiheitskämpfer Peter Thalguter, der ein enger Vertrauter und Mitstreiter Andreas Hofers war. Zu der inzwischen weit über die Grenzen des Landes berühmten Kirche „Neue Pfarrkirche zum hl. Josef“ nebst Pfarrhaus projektierte deren Architekt, Dr. Willi Gutweniger, westlich davon in der Grundrissform eines Sechseckes auch das Vereinshaus Peter Thalguter, sodass diese wie aus einem Guss ein einheitliches, viel besuchtes und bestauntes Ensemble bilden. Am 22.08.1977 erfolgte der erste Spatenstich und am 30.06.1981 wurde es fertig gestellt. Architektonisch ist es ein zweistöckiges Gebäude mit drei verschiedenen Dächern, welche die einzelnen Teile mit den entsprechend verschiedenen Funktionen aufzeigen. Lineare horizontale Trennwände mit großen Fensteröffnungen und breite vertikale Streben gliedern den Bau nach außen, mit dem für Arch. Gutweniger typischen Dreiecksgiebeln als Abschluss. Das Thalguterhaus ist Treffpunkt der Algunder Vereine und zugleich Austragungsort vieler verschiedener Veranstaltungen.
Tipps und Veranstaltungen in Algund: www.thalguterhaus.it