Jeder Tag ein Vorteilstag

Die Vorteilskarte Südtirol GuestPass Algund ist im Übernachtungspreis aller teilnehmenden Betriebe inkludiert und an 365 Tagen im Jahr gültig. Sie bietet unter anderem: 
Die Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel in Südtirol
Exklusive Rabatte im Sport- und Freizeitbereich
Kostenlosen Eintritt in über 90 Museen
Freie Fahrt mit ausgewählten Seilbahnen
Alle Vorteile

Hier buchen lohnt sich!

Schnell & sicher buchen
Alle Unterkünfte im Überblick
Bestpreisgarantie
Kostenlose Beratung
Sie haben noch Fragen oder brauchen Hilfe bei der Buchung? Wir sind gern für Sie da! 

Unterkunft suchen & buchen

 
 
Erwachsene
 
Kinder
 
Alter Kind 5
 
Alter Kind 4
 
Alter Kind 3
 
Alter Kind 2
 
Alter Kind 1
 
alle Typen
 
 

Aktuelle Informationen im Überblick

Hier finden Sie alle Informationen für Ihren sicheren Urlaub in Südtirol

Südtirol ist weiße Zone.
Genießen Sie wieder weitläufige Almen, einsame Gipfel, versteckte Kraftplätze, einzigartiges Essen und frische Luft. In Südtirol können Sie einen sicheren Urlaub verbringen.
Mit unseren Antworten auf relevante Fragen weiter unten können Sie sich ein Bild der aktuellen Situation machen.
Die angegebenen Regelungen sind ausschließlich in der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol gültig.
Ist ein Urlaub in Südtirol möglich?
  • Südtirol ist weiße Zone.
  • Was Sie für die Einreise nach Südtirol aus EU-Ländern und den Schengenstaaten (Länder der Liste C) sowie zur Rückkehr in Ihr Heimatland beachten müssen, finden Sie weiter unten.
  • Unterkünfte sind geöffnet und garantieren Ihnen aufgrund der in Südtirol gültigen Sicherheitsmaßnahmen einen sicheren Aufenthalt. Für weitere Details kontaktieren Sie bitte die jeweilige Beherbergungsstruktur.
  • Umweltschonend, bequem und praktisch: Entscheiden Sie sich für eine Anreise mit dem Zug und genießen Sie entspannte Urlaubsmomente von Anfang an.
  • Bei grenzüberschreitenden Reisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie Fernzügen, Reisebussen und Flugzeugen wird der Green Pass benötigt.
Anreise nach Südtirol
Die Grenzen sind offen.
Mit folgenden Dokumenten kann Ihr Urlaub in Südtirol beginnen:

Digitales COVID-Zertifikat der EU (EU-CoronaPass)
Europäisches digitales Passagier-Lokalisierungs-Formular (dPLF)

Anreise aus EU-Ländern und den Schengenstaaten (Länder der Liste C)
  • Personen aus EU-Ländern und den Schengenstaaten (Länder der Liste C) können ohne Quarantänepflicht in Südtirol einreisen.
  • Die Einreisenden sind verpflichtet:
    - das digitale COVID-Zertifikat der EU (Green Pass) vorzuweisen, aus dem hervorgeht, ob man genesen, geimpft oder getestet ist. Es ist weiterhin auch möglich, eine ausgedruckte Bestätigung eines negativen Tests, eine Genesungsbescheinigung oder einen Impfnachweis vorzulegen.
    Als Impf-, Genesenen- oder Testnachweis gelten:
    Impfnachweis: Der Impfnachweis zählt ab dem 15. Tag nach abgeschlossenem Impfzyklus.
    Genesenennachweis: Nachweis, in den letzten sechs Monaten von einer Covid-19 Infektion genesen zu sein.
    Testnachweis: Negativer Antigen- oder PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist; Kinder unter 6 Jahren sind von der Testpflicht befreit.
    - vor Einreise nach Italien die Online-Registrierung über das Europäische Digitale Passagier-Lokalisierungs-Formulars (dPLF) vorzunehmen. Im Falle von Kontrollen reicht zum Nachweis die Bestätigungsmail auf dem Smartphone. In Ausnahmefällen kann die Eigenerklärung in Papierform ausgefüllt werden.
  • Bei der Rückkehr aus Südtirol in den jeweiligen Heimatstaat müssen Gäste zudem die jeweils in ihrem Heimatland für eine Rückreise aus Italien geltenden Einreisebestimmungen beachten.
Stand 03.09.2021

Einreise aus dem Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland

 

Es entfällt die Quarantänepflicht für Personen, die aus Großbritannien oder Nordirland in Südtirol einreisen, sofern sie sich verpflichten:

Personen, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, verpflichten sich zu einer 5-tägigen Quarantäne.

Stand 03.09.2021

Einreise aus anderen Regionen & autonomen Provinzen Italiens

Südtirol ist weiße Zone. Für die Anreise aus einer anderen Region oder autonomen Provinz, die als weiße oder gelbe Zone eingestuft ist, benötigen Reisende keinerlei Nachweis. Erfolgt die Anreise aus einer Region oder autonomen Provinz, die als orange oder rot eingestuft ist, benötigen die Gäste einen Grünen Pass. Reisen aus beruflichen, gesundheitlichen oder anderen notwendigen Gründen sowie für die Rückreise zum Wohnort in und aus orange oder rot eingestufte Zonen erfolgen auch weiterhin ohne Grünen Pass.
Erfolgt die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie Fernzügen, Reisebussen und Flugzeugen wird der Grüne Pass benötigt.

Einreise ohne COVID-Zertifikat der EU
  • Sind Sie weder geimpft, noch genesen, noch getestet, können Sie unter folgenden Bedingungen in Italien einreisen:
    - Sie begeben sich in eine 5-tägige Quarantäne in Ihrer Unterkunft am Zielort.
    - Sie registrieren sich online beim Südtiroler Sanitätsbetrieb.
    - Sie führen einen Antigen- oder PCR-Test am Ende der 5-tägigen Quarantäne durch.
  • Kinder unter 6 Jahren sind von der Testpflicht befreit.
Bestimmungen für die Rückreise
Stand: 10. September 2021

Deutschland
Seit 1. August 2021 gilt für alle Reiserückkehrer, die das 12. Lebensjahr überschritten haben, eine Nachweispflicht in Form eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises. Die Regelung gilt für die Rückreise mit allen Verkehrsmitteln und aus allen Ländern, unabhängig davon, ob es sich um Risikogebiete handelt oder nicht.
Link: https://www.auswaertiges-amt.de/de/quarantaene-einreise/2371468

Österreich
Bei der Rückreise von Italien nach Österreich ist seit 10. Juni 2021 keine Registrierung mehr erforderlich. Weiterhin gilt jedoch die Nachweispflicht (3-G-Regel):
  • Nachweispflicht: Bei der Einreise nach Österreich muss ein gültiges negatives Testergebnis (molekularbiologischer Test z.B. PCR-Test oder Antigentest), ein Impfnachweis (die 1. Impfung muss mindestens 22 Tage zurückliegen) oder ein Genesungszertifikat (Bestätigung über eine in den letzten 180 Tagen überstandene Infektion mit SARS-CoV-2, die molekularbiologisch bestätigt wurde) mitgeführt werden. Diese Dokumente müssen in deutscher oder englischer Sprache ausgestellt sein. Auf Verlangen der Behörde ist dieses an der Grenze vorzuweisen. Sollten Reisende bei der Einreise keinen Nachweis mitführen, ist unverzüglich nach Einreise, innerhalb von 24 Stunden, ein PCR- oder Antigen-Test in Österreich durchzuführen und eine Registrierung zur Pre-Travel-Clearance vor der Einreise durchzuführen.
Link: https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Haeufig-gestellte-Fragen/FAQ-Einreise-nach-Oesterreich.html

Schweiz
Südtirol ist aktuell vom Bundesamt für Gesundheit der Schweiz nicht als Risikogebiet eingestuft und somit ist die Rückreise in die Schweiz mit einem Privatfahrzeug ohne Einschränkungen möglich.
Link: https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/empfehlungen-fuer-reisende/quarantaene-einreisende.html

Tschechien
Südtirol ist aktuell „Orange“ eingestuft. Es ist erforderlich, ein Einreiseformular auszufüllen. Vor der Einreise in die Tschechische Republik oder spätestens 5 Tage nach der Einreise muss ein Antigen- oder RT-PCR-Test durchgeführt werden. Ausgenommen vom Test sind geimpfte Personen (14 Tage nach der letzten Dosis mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff) und Personen die in den letzten 180 Tagen Corona hatten. (Nachweis durch ein digitales EU COVID Zertifikat).
Link: https://koronavirus.mzcr.cz/seznam-zemi-podle-miry-rizika-nakazy/

Polen
Reisende müssen aufgrund der Coronavirus-Einreiseverordnung bei Rückreise einen der folgenden Nachweise erbringen:
  • Testnachweis: Ein Nachweis eins negativen Antigens oder PCR-Tests, der nicht älter als 48 Stunden ist.
  • Impfnachweis: Ein Nachweis über einem von der EU-zugelassenen Impfstoff gegen COVID-19
  • Genesenennachweis: Ein Nachweis hinsichtlich des Vorliegens einer vorherigen Infektion mit dem Coronavirus, die maximal 6 Monate zurückliegt.
Link: https://www.gov.pl/web/coronavirus

Niederlande
Seit dem 8. August gehört Italien zu den Risikogebieten. Es gilt seitdem bei Rückreise in die Niederlande eine Nachweispflicht in Form eines Impfnachweises, eines Nachweises über die Genesung oder ein negatives Testergebnis. Reisende innerhalb der EU, die einen Impf- oder Genesungsnachweis vorlegen können, müssen kein negatives NAAT- oder Antigentestergebnis vorweisen. Wenn Sie keinen Impf- oder Genesungsnachweis vorlegen können, müssen Sie ein negatives COVID-19-Testergebnis vorweisen können. Dies gilt für alle Personen ab 12 Jahren.
Bei Flugzeugreisen muss eine "health declaration form" ausgefüllt und mit sich geführt werden. Bei einigen Fluggesellschaften kann diese Gesundheitserklärung beim Einchecken digital ausgefüllt werden.
Link: https://www.government.nl/topics/coronavirus-covid-19/visiting-the-netherlands-from-abroad/checklist-entry

Belgien
Die Region Trentino-Südtirol ist aktuell „Orange“ eingestuft. Reisende, die sich länger als 48 Stunden in Italien aufgehalten haben, müssen innerhalb von 48 Stunden vor ihrer Ankunft in Belgien ein Reiserückkehrformular "Passenger Locator Form" ausfüllen. Es besteht keine Quarantänepflicht mehr.
Link: diplomatie.belgium.be

Vereinigtes Königreich
Italien ist derzeit „Gelb“ eingestuft. Es gilt Folgendes zu beachten:
Vor Rückreise:
  • einen COVID-19-Test machen
  • einen COVID-19-Reisetest Tag 2 (für alle) und Tag 8 (nur für nicht geimpfte Personen)
  • eine „Passenger locator form“ ausfüllen
Nach Einreise:
  • Seit dem 2. August entfällt für vollständig geimpfte Personen (mit einem in den USA oder der EU zugelassenen Impfstoff) bei Rückreise aus einem Land der „gelben Liste (amber list)“ die Quarantänepflicht und die Testpflicht an Tag 8.
  • Für nicht geimpfte Personen gilt nach wie vor die 10-tägige Quarantänepflicht und die Testpflicht am 2. und 8. Tag.

Zu Abweichungen der oben genannten Einreisebestimmungen, die in erster Linie für England gelten, kann es in SchottlandWales und Nordirland kommen.


Link: www.gov.uk/guidance/coronavirus-covid-19-testing-for-people-travelling-to-england
Wie gestaltet sich aktuell das öffentliche Leben?
  • Innerhalb Südtirols kann man sich jederzeit und ohne Eigenerklärung frei bewegen.
  • Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Freien ist nicht verpflichtend. Dennoch besteht weiterhin die Pflicht, eine chirurgische Maske dabei zu haben und immer dann zu tragen, wenn es zu Menschansammlungen kommt.
  • Jegliche Bewegungstätigkeiten im Freien sind bei einem Mindestabstand zwischen Personen von zwei Metern bei sportlicher Aktivität und einem Mindestabstand von einem Meter bei anderen Bewegungstätigkeiten erlaubt.
  • Der Detailhandel ist die ganze Woche über geöffnet. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während dem Einkaufen ist für Personen ab 6 Jahren Pflicht.
  • Bars und Restaurants können laut ihren regulären Betriebszeiten geöffnet halten. Für die Konsumation am Tisch in Innenräumen ist ein Green Pass notwendig.
  • Öffentliche Verkehrsmittel und Seilbahnanlagen verkehren mit einer Kapazität von 80%. Das Tragen einer chirurgischen Maske (oder gleichwertige) bei Inanspruchnahme ist für Personen ab 6 Jahren Pflicht. Sessellifte und offene Kabinenbahnen können mit 100%iger Kapazität genutzt werden.
  • Der Besuch von Theatern, Kinos und Konzerthäusern ist mit Reservierung und Green Pass möglich.
  • Der Zutritt zu Museen erfolgt nach Vorweisen des Green Pass.
  • Schwimmbäder und Schwimmzentren im Freien sind geöffnet und sind ohne Green Pass zugänglich. Für die Benutzung gemeinschaftlicher Umkleideräume und Duschen in geschlossenen Räumen muss ein Green Pass vorgewiesen werden.
  • Fitnesszentren, Turnhallen, Wellnessanlagen und Hallenbäder in geschlossenen Räumlichkeiten sind geöffnet und können mit Green Pass besucht werden.
  • Themen- und Vergnügungsparks sind mit Green Pass zugänglich.
  • Veranstaltungen im Freien, darunter auch Dorf- und Wiesenfeste, können mit Green Pass besucht werden.
  • Der Zutritt zu Messen, Tagungen und Kongressen erfolgt nach Vorweisen des Green Pass.
Wofür wird der Green Pass in Südtirol benötigt?
  • für die Konsumation von Speisen und Getränken in geschlossenen Räumen von Bars und Restaurants, an den Tischen sitzend
  • für den Zutritt zu Hallenschwimmbädern, Fitnessräumen, Umkleidekabinen und Duschen, Mannschaftssport, Wellnessanlagen in geschlossenen Räumen, auch in jenen von Beherbergungsbetrieben
  • für den Zutritt zu öffentlichen Hallenbädern, Thermalbädern, Turnhallen und öffentlichen Wellnessanlagen
  • für die Übernachtung in gemeinschaftlichen Schlafräumen von Schutzhütten, Berggasthäusern und Jugendherbergen
  • für öffentliche Veranstaltungen, z. B. bei Dorf- und Wiesenfesten, und Wettkämpfen
  • für Theater-, Konzert- oder Kinoaufführungen
  • für den Zutritt zu Museen, Kulturstätten und Ausstellungen
  • für den Zutritt zu Messen, Konferenzen und Kongressen
  • für den Zutritt zu Themenparks und Vergnügungsparks
  • für den Zutritt zu Kulturzentren, Sozialzentren, in geschlossenen Räumen

Kinder unter 12 Jahren müssen bei den oben genannten Situationen keinen Grünen Pass vorweisen. Wenn kein Green Pass vorgelegt werden kann, kann man sich in Ausnahmefällen, wie z.B. für die Übernachtung in einem gemeinschaftlichen Schlafraum auf einer Schutzhütte oder für die Benutzung gemeinschaftlicher Umkleideräume und Duschen in geschlossenen Räumen, falls angeboten, einem Nasenflügeltest unterziehen.

  • für die Einreise nach Südtirol/Italien (ab 6 Jahren)

 

Hier finden Sie alle Informationen zum Green Pass.
Welche Sicherheitsmaßnahmen sind zu berücksichtigen?
  • Grundsätzlich gilt in Südtirol wie weltweit: Waschen und desinfizieren Sie sich häufig Ihre Hände, halten Sie einen Sicherheitsabstand zu Menschen, die nicht zu Ihren Angehörigen gehören, tragen Sie in geschlossenen Räumen immer einen Mund-Nasen-Schutz. Im Freien muss ein Mund-Nasen-Schutz nur dann getragen werden, wenn der Mindestabstand von 1 Meter nicht eingehalten werden kann und wo es zu Menschenansammlungen kommt.
  • Personen ab 6 Jahren sind verpflichtet, einen Schutz der Atemwege in öffentlichen Innenräumen zu tragen: Eine chirurgische Maske in öffentlichen Verkehrsmitteln, eine chirurgische oder gleichwertige Maske beim Einkaufen. Während Diensten an Personen, zum Beispiel bei Friseuren oder in Kosmetikstudios, tragen Ausübende und Kunden grundsätzlich eine FFP2-Maske. Verfügen diese jedoch über den Green Pass, reicht eine chirurgische Maske.
Wo kann ich mich darüber hinaus informieren?
  • Hier finden Sie die Testmöglichkeiten in Ihrer Nähe.
  • Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in Südtirol finden Sie auf der Webseite der Südtiroler Landesverwaltung.
  • Sollten Sie grippeähnliche Symptome aufweisen, gehen Sie auf keinen Fall zum Arzt oder ins Krankenhaus, sondern rufen die Telefonnummer +39 1500 an, um die weitere Vorgangsweise abzuklären.
  • Bei Gästeinformationen, die sich auf keine medizinischen oder organisatorischen Fragen beziehen, wählen Sie folgende Nummer: Südtirol Information Tel. +39 0471 999 999 (Öffnungszeiten: von Montag bis Freitag: 9.00–12.30 Uhr und 14.00–18.00 Uhr. Samstag: 9.30–12.30 Uhr und 14.00–18.00 Uhr).
  • Für Anrufer aus Italien, die medizinische und organisatorische Fragen haben: Die Grüne Nummer  800751751 ist täglich zwischen 8.00 und 20.00 Uhr erreichbar.

Atemberaubend

Algund und seiner Umgebung mangelt es nicht an faszinierenden Panoramen und abwechslungsreichen Wegen.

Atemberaubend
Hoch oben
Wer hoch hinaus will, ist in den Bergen um Algund richtig
Tief im Tal
Waalweg oder Dorfbummel? Auch „ganz unten“ gibt es zahlreiche Wege
Mittendrin
Zwischen Tal und Gipfeln warten Wälder, Wiesen und Almen
 
Tourismusverein Algund
Hans-Gamper-Platz 3
I-39022 Algund bei Meran (BZ)
Südtirol - Italien
+39 0473 448600
Öffnungszeiten
Mai bis Anfang November:
MO - FR 8.30 - 12.30 & 14.00 - 18.00
SA 9.00 - 15.00
SO geschlossen
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.