Jeder Tag ein Vorteilstag
Jeder Tag ein Vorteilstag
Die Vorteilskarte Südtirol GuestPass Algund ist im Übernachtungspreis aller teilnehmenden Betriebe inkludiert und an 365 Tagen im Jahr gültig. Sie bietet unter anderem:
Die Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel in Südtirol
Kostenlosen Eintritt in über 80 Museen
Freie Fahrt mit ausgewählten Seilbahnen
NEU! Im April & Mai 2024 –Sessellift von Mitterplars nach Vellau
Alle Vorteile
Hier buchen lohnt sich!
Schnell & sicher buchen
Alle Unterkünfte im Überblick
Bestpreisgarantie
Kostenlose Beratung
Ihr habt noch Fragen oder braucht Hilfe bei der Buchung? Wir sind gern für euch da! 
Unterkunft suchen & buchen
 
 
Erwachsene
 
Kinder
 
Alter Kind 5
 
Alter Kind 4
 
Alter Kind 3
 
Alter Kind 2
 
Alter Kind 1
 
alle Typen
 
 

Algund - Aschbach

Dauer: 2h 43 min
Länge: 5,08 km
Schwierigkeit: Schwer
Höhenmeter bergauf: 834 hm
Höchster Punkt: 1345 m
Gemeinde: Algund
Anspruchsvoller Berglauf von der Talstation Aschbach zur Bergstation Aschbach
Allgemeine Beschreibung
Anspruchsvoller Berglauf von der Talstation Aschbach zur Bergstation Aschbach
Wegbeschreibung
Von der Talstation der Seilbahn Rabland/Aschbach führt der Weg Nr. 28 hinauf bis zur Bergstation in Aschbach. Die Wegstrecke verläuft meist im Wald, nur in kurzen Teilstücken etwas steiler, führt an Bauernhöfen vorbei und überquert ab und zu die Asphaltstraße, welche zur Algunder Fraktion Aschbach hinaufführt. Nach den bewältigten 830 Aufstiegshöhenmetern endet die Tour an der Bergstation der Seilbahn. Die Rückkehr zum Ausgangspunkt erleichtert die Seilbahn.
Anfahrtsbeschreibung
Vinschger Bahn 250 zur Talstation in Rabland
Seilbahn Aschbach zum Zielpunkt
Öffentliche Verkehrsmittel
Mit Schienenersatzdienst 250 von Meran Bahnhof bis Töll
oder
mit der Linie 213 von Station Algund Rathaus nach Töll Station Kreuzung
oder
mit Linie 213A von Station Algund Rathaus direkt zum Bahnhof Töll, dannach mit dem Zug nach Rabland, von dort entweder von der Talstation zu Fuß zu Bergstation Aschbach, oder Sie fahren mit der Seilbahn Aschbach.

Alternativ können Sie mit der Linie 251 von Station Weingartnerstraße Sparkassa bis nach Rabland Station Raika fahren und von dort aus zu Fuß zur Talstation Aschbach weiter.
Sicherheitshinweise

Gut zu wissen:

  • Notrufnummer: 112
  • Wetterauskunft: www.provinz.bz.it/wetter
  • Fahrpläne unter www.suedtirolmobil.info
Aschbach