Jeder Tag ein Vorteilstag

Jeder Tag ein Vorteilstag

Die Vorteilskarte S├╝dtirol GuestPass Algund ist im ├ťbernachtungspreis aller teilnehmenden Betriebe inkludiert und an 365 Tagen im Jahr g├╝ltig. Sie bietet unter anderem: 
Die Nutzung aller ├Âffentlichen Verkehrsmittel in S├╝dtirol
Exklusive Rabatte im Sport- und Freizeitbereich
Kostenlosen Eintritt in ├╝ber 80 Museen
Freie Fahrt mit ausgew├Ąhlten Seilbahnen
Alle Vorteile

Hier buchen lohnt sich!

Schnell & sicher buchen
Alle Unterk├╝nfte im ├ťberblick
Bestpreisgarantie
Kostenlose Beratung
Sie haben noch Fragen oder brauchen Hilfe bei der Buchung? Wir sind gern f├╝r Sie da! 

Unterkunft suchen & buchen

 
 
Erwachsene
 
Kinder
 
Alter Kind 5
 
Alter Kind 4
 
Alter Kind 3
 
Alter Kind 2
 
Alter Kind 1
 
alle Typen
 
 

Aschbach - Naturnser Alm - Rauhjoch - Hochwart

Dauer: 5h 15 min
L├Ąnge: 12,9 km
Schwierigkeit: Schwer
H├Âhenmeter bergauf: 1424 hm
H├Âhenmeter bergab: 150 hm
H├Âchster Punkt: 2605 m
Gemeinde: Algund
Der Gipfel der Naturnser Hochwart garantiert eine pr├Ąchtige Aussicht auf die umliegenden Bergriesen.
Allgemeine Beschreibung

Die Naturnser Hochwart geh├Ârt zu einer Vielzahl von Gipfeln, die den Namen Hochwart tragen.
Es handelt sich durchwegs um pr├Ąchtige Aussichtsberge, die nicht immer mit H├Âhe bestechen, sondern mit Dominanz bzw. Schartenh├Âhe.
Die Aussicht auf die ├ľtztaler Alpen im Norden, den gesamten Vinschgau, das Ultental und die Dolomiten im S├╝dosten ist ├╝berw├Ąltigend.
Die Gipfelwanderung zur "Naturnser Hochwart" l├Ąsst sich mit einer sch├Ânen Almwanderung verbinden.

Wegbeschreibung

Von Aschbach aus wandert man den Weg Nr. 28 und 27 zur Naturnser Alm (1,5 Std.); von hier weiter ├╝ber Weg Nr. 9B und Nr. 9 zum Naturnser Hochjoch und schlie├člich zur Naturnser Hochwart.
Dort erwartet Sie ein herrlicher Rundblick fast ├╝ber ganz S├╝dtirol. Die Tour ist nur bei gutem Bergwetter und gen├╝gend Wanderausdauer zu empfehlen.
R├╝ckweg ├╝ber denselben Weg oder alternativ ├╝ber den Weg Nr. 9 vorbei bei der Staffels Alm (1875m) bis zum Vigiljoch, dort links abbiegen und auf Weg Nr. 28 nach Aschbach absteigen. Sehenswert ist das kleine Bergkirchlein Maria Schnee in Aschbach.

Anfahrtsbeschreibung

Die Talstation befindet sich in Saring (Rabland, Gemeinde Partschins). Man erreicht die Talstation der Seilbahn:
mit dem Zug: Vinschger Bahn, Bahnhof Rabland 
mit dem Fahrrad: Fahrradweg Claudia-Augusta, Meran-Vinschgau
mit dem Auto: Vinschger Staatsstra├če SS38, Ortschaft Rabland, Saringstra├če 36


Man erreicht die Talstation der Seilbahn:
mit dem Zug: Vinschger Bahn, Bahnhof Rabland 
mit dem Fahrrad: Fahrradweg Claudia-Augusta, Meran-Vinschgau
mit dem Auto: Vinschger Staatsstra├če SS38, Ortschaft Rabland, Saringstra├če 36

Parken
Parkplatz bei der Talstation der Seilbahn Aschbach.
├ľffentliche Verkehrsmittel
Mit der Vinschger Bahn, Haltestelle Bahnhof Rabland.
Naturnser
 
Tourismusverein Algund
Hans-Gamper-Platz 3
I-39022 Algund bei Meran (BZ)
S├╝dtirol - Italien
├ľffnungszeiten
November bis M├Ąrz:
MO - DO: 8:30 - 12:30 & 14:00 - 18:00
FR: 08:30 - 12:30 & 13:00 - 17:00 
SA & SO: geschlossen