Jeder Tag ein Vorteilstag

Die Vorteilskarte Südtirol GuestPass Algund ist im Übernachtungspreis aller teilnehmenden Betriebe inkludiert und an 365 Tagen im Jahr gültig. Sie bietet unter anderem: 
Die Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel in Südtirol
Exklusive Rabatte im Sport- und Freizeitbereich
Kostenlosen Eintritt in über 90 Museen
Freie Fahrt mit ausgewählten Seilbahnen
Alle Vorteile

Hier buchen lohnt sich!

Schnell & sicher buchen
Alle Unterkünfte im Überblick
Bestpreisgarantie
Kostenlose Beratung
Sie haben noch Fragen oder brauchen Hilfe bei der Buchung? Wir sind gern für Sie da! 

Unterkunft suchen & buchen

 
 
Erwachsene
 
Kinder
 
Alter Kind 5
 
Alter Kind 4
 
Alter Kind 3
 
Alter Kind 2
 
Alter Kind 1
 
alle Typen
 
 

Spronser Seenrunde - Rundwanderung ab Leiter Alm

Dauer: 4,95 h
Länge: 13,49 km
Schwierigkeit: Schwer
Höhenmeter bergauf: 1267 hm
Höhenmeter bergab: 1267 hm
Höchster Punkt: 2486 m
Die Spronser Seen im Naturpark Texelgruppe bilden zusammen die höchstgelegene Seenplatte Europas.
Allgemeine Beschreibung

Die Rundwanderung zur größten alpinen Seengruppe Südtirols, den Spronser Seen, ist eine anspruchsvolle aber allemal lohnenswerte und wunderschöne Bergtour, mitten im Herzen der Texelgruppe.  Man erlebt bei dieser Wanderung  eine eindrucksvolle, noch weitgehend unberührte Hochgebirgslandschaft. Insgesamt sind es zehn Seen, welche stufenförmig übereinander in Almböden und rund geschliffene Felsbuckel eingebettet sind.
Die wohl schönste Bergseengruppe Südtirols liegt so hoch, dass sich oft lange in die heißen Sommermonate hinein Schneeflecken am Ufer der Gewässer halten. Zudem ist die sogenannte Spronser Seenplatte, im östlichen Teil der Texelgruppe gelegen, die größte hochalpine Gewässerplatte Südtirols. Zehn Seen nehmen eine Gesamtfläche von ca. 30 Hektar ein, wobei zur Seenplatte ganz offiziell nur die Kaser- und Pfitscher Lacke, die Mückenlacke, Grünsee, Langsee, Schwarzsee, Schiefer- und Kesselsee zählen. Die Becken, die vom Wasser der Seen gefüllt werden, wurden auf verhältnismäßig begrenztem Raum und in Höhenlagen zwischen 2117 und 2598 m von Gletschern aus dem Gestein geschliffen. Das größte Gewässer mit einem Kilometer Länge und bis zu 300 Metern Breite ist der Langsee, während die Mückenlacke der kleinste See ist. Die Texelgruppe, aber besonders die Spronser Seen, sind trotz der Nähe zur Kurstadt Meran eine fast urzeitlich anmutende und weltabgeschiedene Landschaft. Das Spronser Joch, oberhalb der Seen gelegen, ist ein uralter Übergang, der bereits in der Steinzeit genutzt wurde.

Wegbeschreibung

Von der Leiter Alm ausgehend wandert man auf dem Weg Nr. 24 zum Schutzhaus Hochgang, dort rechts abzweigend führt ein steiler Aufstieg zur Hochgangscharte (2441 m). Von der Scharte links abzweigend führt Sie der Weg Nr. 7 und 22 weiter durchs Spronsertal, vorbei an den wunderschönen Langsee, den Grünsee und über einen kurzen Umweg auch an den Milchseen. Nach einer wohlverdienten Stärkung bei der Oberkaser Alm (2131 m), geht es über den Weg Nr. 25 weiter an der Kaser- und Pfitscherlacke vorbei,  mäßig ansteigend bis zur Taufenscharte (2230 m). Nun folgt ein steiler, kehrenreicher Abstieg zur Leiter Alm. Die Rundwanderung kann auch in umgekehrter Reihenfolge gemacht werden.

Parken
Vellau Talstation Korblift.
Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Linienbus 235 nach Vellau.

Sicherheitshinweise
Bergerfahrung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind für diese Wanderung, besonders bei den Serpentinen der Hochgangscharte, unerlässlich.
Spronser
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.